+49 8621 / 9826-0 info@baumburger.de

Zu unserem Terminkalender geht’s hier.

29. Oktober 2019

Wir suchen einen Brauer (m/w/d). Meldet euch, wenn ihr Bock auf Chiemgau ganz oben habt! Merci.

14. Juli 2019

Was ein Brett. Edwin Kimmler hat bei uns seinen zweiten Baumburger Bluesfrühschoppen gespielt. Mit Keyboard, Gitarre, Mundharmonika. Immer Vollgas, immer auf dem Punkt. Unsere Frühschoppen-Gäste hatten sichtlich Spaß an Kimmlers Blues- und Boogie-Künsten – und wir Baumburger auch. Und nachdem Edwin schon Interesse an einer Fortsetzung im kommenden Jahr angemeldet hat, könnten wir uns durchaus vorstellen, dass wir uns alle spätestens im Juli 2020 wiedersehen. Still got the Blues.

28. Juni 2019

Baumburger Kultursommer – und das unter freiem Himmel! Nachdem′s uns im vergangenen Jahr ausnahmslos alle Freiluftveranstaltungen verregnet hat, ist der Baumburger Kultursommer diesmal standesgemäß gestartet: Stefan Schimmel präsentierte sein Programm „I wa gern anders wia de andern“ bei Kaiserwetter im Innenhof des Gutshofs zu Baumburg. Eine Kritik gibt′s hier.

18. Mai 2019

Die Freiluftsaison 2019 in Baumburg ist eröffnet. Heute haben wir unser Baumburger Biofrühlingsfest gefeiert. Das Wetter hat gepasst, lauter nette Leute rundummadum. Schön, dass Ihr da wart!

15. März 2019

Also wenn das nicht bockstark war. Zum ersten Mal haben wir unser Bockbierfest im ehemaligen Rossstall des historischen Gutshofs zu Baumburg gefeiert. Aber anständig. Hochanständig. Mit lauter lieben Gästen. Dankschön, dass Ihr da wart. Mir ham uns sakrisch gfreid. Und Ihr Euch hoffentlich auch. Des machma wieder!

28. November bis 2. Dezember 2018

Die Bayerische Bierkönigin Johanna Seiler aus Appetshofen im Nördlinger Ries besuchte unseren Stand auf der Messe „Food & Life“ in München; rechts im Bild unser Braumeister Andi Goblirsch.

Bierkönigin Johanna Seiler besucht unseren "Food & Life"-Messestand in München.

9. bis 11. November 2018

Der Bayropäische Vorweihnachtsmarkt im historischen Gutshof zu Baumburg bot zum fünften Mal die Gelegenheit, weit vor dem üblichen Weihnachtsstress besondere Geschenke für die Liebsten zu finden: Kunsthandwerk aus Bayern und den europäischen Nachbarländern gab’s im kuscheligen Ambiente. 

20. und 21. Oktober 2018

Kunstgegenstände, alte Handwerkstechniken und natürlich unsere Kunsthandwerker standen beim 5. KUH-Markt in und um den historischen Gutshof im Mittelpunkt. Zu sehen, zu bewundern und selbstverständlich zu erwerben waren unter anderem bemalte Keramiken und Keramikketten, Malereien, Kissen, Naturkosmetik, Schmuck, Seidenlichter, Papierkunst, Lichtobjekte, Kaligrafien, Goldschmiedearbeiten, Blumen und Arrangements, Möbel, Stoffe, Kleidung und Knöpfe, Seifen sowie Steinobjekte und Edelsteine.

15. September 2018

Bis’d schaugst, is er umma, da Summa. Und schon feiern wir wieder unser Baumburger Bioerntefest. Hauptsach feiern. So ist das in Baumburg.

Christine Eixenberger mit "Fingerspitzenlösung" beim Baumburger Kultursommer.

8. September 2018

Titel verteidigt: Die Mannschaft Weiherbankerlhogga I hat die Mannschaftswertung der Baumburger Hochlandspiele wie im Vorjahr für sich entschieden. Platz 2 ging an die Weiherbankerlhogga 2; das Team SpVgg 1 Baumburg komplettierte das Stockerl. Auf den Plätzen 4 bis 6 folgten das Team Maximal, der FC Hau Danem und Team & Struppi. Die Einzelwertung führte Marco Gius vor Maximilian Köhler und Horst Schmid an. Erster in der Jugendwertung (sechs bis zwölf Jahre) wurde Philipp Kordick vor Xaver Lang und Alexander Köck.

Die Preisträger der Hochlandspiele 2018.

Hochlandspiele-Gruppenwertung

PlatzTeilnehmer
1Weiherbankerlhogga I
2Weiherbankerlhogga II
3SpVgg 1 Baumburg
4Team Maximal
5FC Hau danem
6Team & Struppi
7Palling Auswärts
8Youngtimer
9Die Daltons
10Collis Vaccarum

Hochlandspiele-Einzelwertung

PlatzTeilnehmer
1Marco Gius
2Maximilian Köhler
3Horst Schmid
4Stephan Stein
5Robert Wasmer
6Fuxi
7Markus Hetzel
8Christoph Hinterstocker
9Sandra Hetzel
10Regina Stalleder

Hochlandspiele-Jugendwertung

PlatzTeilnehmer
1Philipp Kordick
2Xaver Lang
3Alexander Köck
4Michael Günther
5Andreas Stalleder
6Magdalena Eder
7Anna Lena Schubeck
8Sophia Lang
9Maxi Kaltenhauser
10Raphael Günther

8. September 2018

So viele Oldtimerbesitzer wie noch nie sind zu unserem Oldtimertreffen am Samstag gekommen. Mehr als 250 Eigentümer haben ihre Autos, Motorräder, Traktoren und Lastwagen auf dem Gelände der Klosterbrauerei präsentiert. Gleichzeitig fanden die Baumburger Hochlandspiele mit den Wettbewerben im Masskrugschieben, Steinschleuderschießen, Hufeisenschmeißen und Gummistiefelzielschießen statt. Vielen Dank, dass Ihr so zahlreich an den beiden Veranstaltungen teilgenommen habt. A richtig scheene Gaudi war’s. 

7. September 2018

Sie hat im schulischen wie privaten Alltag immer eine Fingerspitzenlösung parat: Christine Eixenberger präsentierte ihr gleichnamiges Programm bei unserem Jubiläumskultursommer. Obwohl sie grad von kräftezehrenden Dreharbeiten zu uns nach Baumburg kam, ließ sie sich nichts anmerken und bewies, dass sie zurecht als „komödiantische Nahkampfwaffe“ bezeichnet wird. Respekt. Gscheid lustig. 

Christine Eixenberger mit "Fingerspitzenlösung" beim Baumburger Kultursommer.

24. August 2018

Schweißtreibend. Die Coverband Creedence Revival hat wirklich keinen Hit ausgelassen. Und davon haben Creedence Clearwater Revival nicht gerade wenig in die Charts gebracht. Nicht umsonst ist CCR die erfolgreichste Band der 60er-Jahre – noch vor den Beatles. Creedence Revival lieferten mehr als nur ein würdiges Tribut an John Foggerty und seine Band ab. Edi Bernhard, Michael Falge, Christian Perzl und Hermann Hirsch verpassen den CCR-Songs ein neues, modernes Kleid. Sehr, sehr fein.

Creedence Revival beim Baumburger Kultursommer.

27. Juli 2018

Premiere in Baumburg: Zum 1. Baumburger Bluesfrühschoppen hat die Klosterbrauerei den Landshuter Blueser Edwin Kimmler in den historischen Gutshof geholt. Sonne, Blues und Kaltgetränke, Livemusik und Blues aus der Konserve, dargeboten von den DJs Nik The Master Brewer & Sam. Das schreit förmlich nach Wiederholung – und zwar am Sonntag, 14. Juli 2019. Wieder umsonst, wieder draußen. Sofern das Wetter mitspielt. Ansonsten halt umsonst und drinnen im Rossstall. 

21. Juli 2018

For those about to rock – we salute you. Oder so. Mei, de oidn Manna vo AC/DC hamma de Reisestrapazen nach Baumburg nicht antun können. Aber mit der Band Bullage hat Muk Heigl für adäquaten Ersatz gesorgt. Samt Glocke ist das Quintett angerückt. Hells Bells, eh klar. Saubere Sache.

8. Juli 2018

„Getreide und alles, was man daraus machen kann“ – das war das Motto des vierten Regionaltags im und am Landratsamt in Traunstein. Natürlich haben wir Baumburger zu dem Thema auch was beizutragen. Geste, Weizen, Bier. Und logisch, dass wir beim Regionaltag auch waren. Muk Heigl hatte die Lizenz zum Ausschenken. Davon haben viele, viele Gäste Gebrauch gemacht. Danke, dass Ihr vorbeigeschaut habt. 

Muk Heigl (Mitte) betreut den Baumburger-Stand beim Regionaltag.

9. Juni 2018

Dass man mit der Postleitzahl von Brunsbüttel eine dermaßene Gaudi haben kann! Der Weiherer. Der ist einer, der gern hinter Fassaden schaut, um die Ecken denkt. Und deshalb hat er sich gefragt, was Elektro-, Super- und Möbelmärkte mit seiner Postleitzahl machen, die sie an der Kasse immer erfragen lassen. Und weil er der Auffassung ist, dass seine persönlichen Daten die Konzerne gar nix angehen, gibt er jetzt immer 25541 an. Die Postleitzahl von Brunsbüttel. Sollen sich doch die Brunsbütteler mit Postwurfsendungsfluten rumschlagen. Die Rezension zum Auftritt vom Weiherer beim Baumburger Kultursommer gibt’s hier.

Der Weiherer beim Baumburger Kultursommer.

1. Juni 2018

Mit einem festlichen Kirchenkonzert sind wir in den Jubiläums-Kultursommer gestartet. Zum zehnten Mal geht heuer der Baumburger Kultursommer über die Gutshof-Bühne. Der Don Kosaken Chor Serge Jaroff unter der Leitung von Wanja Hlibka gastierte stimmgewaltig mit einem bravourösen neuen Konzert-Programm – ausnahmsweise dem Anlass entsprechend in der Kirche St. Margarethen. Rechts die Konzertkritik von Stephan Schlaipfer im Trostberger Tagblatt (zum Vergrößern bitte aufs Bild klicken).

Kritik von Stephan Schlaipfer zum Konzert der Don Kosaken Serge Jaroff

12. Mai 2018

Die Baumburger Freiluftsaison 2018 ist eröffnet: Wir haben unser Biofrühlingsfest im historischen Gutshof zu Baumburg gefeiert. Unter anderem wurden in entspannter Atmosphäre Brot und Gebäck, Molkereiprodukte und Kaffee, Fisch, Obst und Gemüse, Würzmittel und Honig, mediterrane Spezialitäten, Naturkosmetik, Keramik, Weine und Bier sowie ayurvedisches Essen, Kräuter und Gewürze angeboten.

Baumburger Biofrühlingsfest in entspannter Atmosphäre

29. November bis 3. Dezember 2017

Ruhe vor dem Sturm: Muk Heigl testet die Baumburger Schankanlage, bevor die Besucher der 14. Food & Life in die Halle C3 an der Messe München strömen. Wir waren einer von mehr als 300 Ausstellern aus ganz Europa, die den rund 125.000 Messebesuchern regional und handwerklich hergestellte Schmankerl präsentierten.

Muk Heigl in der Halle C3 der Messe München.

3. bis 5. November 2017

Mehrere tausend Gäste haben wir bei unserem Bayropäischen Vorweihnachtsmarkt im und um den historischen Gutshof zu Baumburg begrüßen dürfen. Eine leise Ahnung von dezenter Vorweihnachtsstimmung – die wollen wir unseren Besuchern bescheren. Und so wie’s aussieht, ist uns das wieder ganz respektabel gelungen. Vielen Dank an die außergewöhnlichen Fieranten, die unseren Markt erst möglich machen, und an Euch, liebe Gäste. 

14. und 15. Oktober 2017

Zum vierten Mal hat in und um den historischen Gutshof zu Baumburg der KUH-Markt stattgefunden. Um Irritationen vorzubeugen: „KUH“ heißt Kunst und Handwerk. Außergewöhnliche Kunsthandwerker haben sich, ihre Kunst und ihre Produkte unseren Gästen präsentiert. 

29. Sepember bis 3. Oktober 2017

Selbstverständlich waren wir auch auf der Truna in Traunstein mit unserem Messestand vertreten.

Gmiatlich, der Baumburger Messestand auf der Truna.

9. September 2017

So viele Freizeitsportler wie noch nie haben bei unseren Hochlandspielen im und um den Gutshof nach Hufeisen, Gummistiefel, Steinschleuder und Maßkrug gegriffen. „Schiam, Schmeißn, Schiaßn, Schleidern“ heißt das Motto der Chiemgauer Variante der schottischen Highland Games: 148 „Highlander“ nahmen teil und hatten hoffentlich genauso viel Spaß wie wir.

Bericht über die Hochlandspiele und das Oldtimertreffen im Trostberger Tagblatt.

9. September 2017

Mehr als 200 Eigentümer haben ihre Autos, Motorräder, Traktoren und Lastwagen beim Oldtimertreffen auf dem Gelände der Klosterbrauerei präsentiert – von der Isetta bis zum Austin-Healey Sprite, vom Magirus bis zum Hanomag, vom NSU-Moped bis zur schweren BMW. Die Automobilisten fachsimpelten mit Besuchern, ließen gern auch Blicke unter die Motorhauben werfen, informierten über Restaurierung und Instandhaltung und schwärmten von der Ästhetik der alten Fahrzeuge.

9. Juli 2017

Zum dritten Mal hat in Traunstein der von Landrat Siegfried Walch initiierte Regionaltag stattgefunden. Regionale Erzeuger präsentierten im und vor dem Landratsamt heimische Lebensmittel. Da waren wir natürlich auch dabei. Nach Angaben von Landrat Walch haben 3.500 Besucher das Angebot genutzt und sich über Produkte aus dem Chiemgau informiert.

30. Juni 2017

Ganz viel Kultur, etwas weniger Sommer beim Baumburger Kultursommer: Los Gringos del Tango hatten einen großartigen Auftritt in unserem ehemaligen Rossstall. Zur Konzertkritik geht’s hier.

Baumburger Kultursommer 2017 LischKapelle

9. Juni 2017

Fasslbier in 2.802 Metern Höhe? Ja, normalerweise ist das keine Freud‘. Kaum kommt’s aus dem Zapfhahn, ist’s auch schon abgestanden. Normalerweise. Nicht mit uns, haben wir uns gesagt, als uns Stefan Borger, Wirt des Heinrich-Schwaiger-Hauses am Großen Wiesbachhorn bei Kaprun, seine liebe Not mit dem Bier geschildert hatte. Extra für diese Höhe haben wir ihm und seinen Gästen ein niedrig gespundetes Fassbier gebraut. Und nicht nur das – wir haben’s auch geliefert. Mit dem Helikopter. Der Qualitätstest hat alle überzeugt. Die Gäste, den Hüttenwirt und unseren 2. Braumeister Patrick Flessa sowieso. Eine feine Sach‘.

2. Juni 2017

Die LischKapelle hat den Baumburger Kultursommer 2017 in unserem ehemaligen Rossstall eröffnet. Wir hatten die Band jetzt schon zum dritten Mal zu Gast, und wieder hat sie es geschafft sich weiterzuentwickeln. Das neu integrierte Schlagzeug macht ordentlich Druck von hinten. Sauber. Und: weiter so. Wir haben Spaß mit Euch!

Baumburger Kultursommer 2017 LischKapelle

20. Mai 2017

Wir sind mit Schwung in die Baumburger Freiluftsaison gestartet – traditionell mit unserem Bio-Frühlingsfest. Das Wetter, bei einer Freiluftveranstaltung immer eminent wichtig, hat brav mitgespielt. Ganz entspannt haben sich Händler und Kunden bei angenehmer Hintergrundmusik über die Bioprodukte unterhalten; natürlich wurde auch wieder einiges umgesetzt. Schee war’s. Und danke für den Besuch!

Baumburger Biofrühlingsfest 2017

10. März 2017

Also wir haben keinen gesehen, dem’s nicht getaugt hätt‘. Genau. Allen hat’s getaugt. Unsere Böcke waren zu feiern, bei unserem Bockbierfest im Baumburger „Bräustüberl”. Schee war’s, a Gaudi war’s, d’Mörntaler haben musiziert, gratscht hamma und a bisserl was gegessen. Und getrunken sowieso. Damit der Chorherrenbock und der Helle Bock, der Baumburger Stopfbock, die Traudi, das Sopherl, die Josefine, die Heidi und die Berta zu ihrem Recht kommen. Und unsere Gäste natürlich auch. Prosit!

16. Dezember 2016

300 Klosterbrauereien gab es in Bayern – zwölf davon existieren noch. Und wir sind eine davon. Monika Uhl und André Liebe haben ein Buch über diese zwölf Klosterbrauereien geschrieben, das sich zum einen natürlich mit den Bieren beschäftigt, zum anderen aber auch die Geschichte der Klöster und deren kunsthistorische Besonderheiten vorstellt. „Bayerns Klöster und ihre Brauereien“ ist im Nürnberger Hans Carl Verlag erschienen und für 14,90 Euro in der Klosterbrauerei Baumburg sowie im Buchhandel erhältlich. Das Trostberger Tagblatt hat über das Buch berichtet.

Bayerns Klöster und ihre Brauereien

6. November 2016

Bei unserem Bayropäischen Vorweihnachtsmarkt wird halt der qualitative Unterschied von „da nimmst du dir Zeit“ und „da hast du Zeit“ wieder deutlich. Die Zeit, um auf den Markt zu gehen, nimmt man sich. Unten, im Tal, daheim. Ist man dann hier, heroben auf dem Baumburger Berg, dann hat man Zeit. Keiner hat das Gefühl, hier ginge es hektisch zu, kein übles Geschiebe. Man flaniert über den Markt, setzt sich ans Feuer, trinkt Glühwein, entschleunigt. Bei uns ist es auch noch gemütlich, wenn wir 1.000 Besucher und mehr im und um den Gutshof haben. Das sind die Tage, an denen uns wieder richtig bewusst wird, wie schön wir’s hier haben. Diese Atmosphäre teilen wir gern mit Euch. Lasst es Euch gutgehen. Und vielen Dank, dass Ihr vorbeigeschaut habt und heute vielleicht auch noch zu uns raufkommt. Wir freuen uns auf Euch.

15./16. Oktober 2016

Gmiatlich war er, unser KUH-Markt, an Hauffa Leid warn do, schee war’s. Die Feste im Gutshof sind halt immer was Besonderes. Drum freuen wir uns auch schon ganz entspannt auf den Bayropäischen Vorweihnachtsmarkt, der am 4., 5. und 6. November an derselben Stelle stattfindet. Am Freitag, 4. November, ist er von 17 bis 21 Uhr geöffnet, am Samstag von 14 bis 21 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist übrigens frei. Mia gfrein uns auf Eich.

24. September 2016

Seit 110 Jahren gibt’s den Altenmarkter Geflügelzüchterverein. Das hat er zum Anlass genommen, das Vereinsheim in den Mauern der Klosterbrauerei Baumburg zu renovieren. Und im Trostberger Tagblatt wurde darüber selbstverständlich auch berichtet.

Vereinsheim der Geflügelzüchter renoviert

17. September 2016

Das Obst ist gepflückt, das Getreide ist eingefahren – es darf gefeiert werden: Zum fünften Mal findet das Baumburger Bioerntefest statt. Gefeiert wird es am Samstag, 17. September, von 10 bis 16 Uhr im Innenhof des historischen Gutshofs zu Baumburg. 

Bioerntefest-Ankündigung im Trostberger Tagblatt

11. September 2016

In Schnoadsee is Matthäusmarkt – und mia samma dabei. 

10. September 2016

Das 4. Baumburger Oldtimertreffen ist schon wieder Geschichte. Fein war’s, wunderschöne Autos, Motorräder und Traktoren sind zu uns auf den Baumburger Berg geschnauft. Eine Bildergalerie findet Ihr hier.

10. September 2016

Heimvorteil gnadenlos genutzt: Die Spielvereinigung Baumburg mit Marco Gius, Josef Schmid, Julian Pyrcherer und Linda Obermayer hat die Mannschaftswertung der Baumburger Hochlandspiele souverän für sich entschieden. In den Disziplinen Maßkrugschieben, Steinschleuderschießen, Gummistiefelweitschleudern und Hufeisenwerfen sammelte das Quartett 110,4 Punkte und ließ damit die zweitplatzierten Weiherbangalhogga 1 um fünf Punkte hinter sich. Einen Bericht über die Hochlandspiele gibt’s hier.

Ankündigung der Baumburger Hochlandspiele im Trostberger Tagblatt

22. Mai 2016

Der Altenmarkter Grafiker und Illustrator Helmut Sollinger stellt bei uns in der Galerie im Gutshof aus. Heute haben wir gemeinsam die Vernissage der Ausstellung „Schwarz-Weiß mit farbigen Tupfern“ gefeiert, die  noch bis Sonntag, 5. Juni, donnerstags bis sonntags jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet ist. Für weitere Infos bitte hier klicken.

21. Mai 2016

Wir feiern wieder unser Biofrühlingsfest bei Baumburger Frühlingsfestwetter. Wie bestellt. Entsprechend hervorragend ist die Stimmung, die Leut‘ sind gut drauf. Wie sich’s für ein Fest gehört.

21. Mai 2016

Wir sind wieder mal in der Zeitung: Die Rabendener Feuerwehrler und Schützen haben bei uns das eigens für die Rabendener Festwochen gebraute Bier getestet. Zuerst durften sie natürlich unsere Klosterbrauerei anschauen, bevor Bürgermeister Stephan Bierschneider das erste Fassl angezapft hat. Zur Bierverkostung gab’s Leberkäs mit Kartoffelsalat, dazu hat die Schau-ma-moi-Musi zünftig aufgespielt. Mia gfrein uns auf d’Rabendener Festwochen vom 9. bis zum 19. Juni.

8. April 2016

In Prien am Chiemsee wird das Restaurant „Verde” wiedereröffnet – und wir sind dessen neue Partner in Sachen Bier.  Das freut uns natürlich. Wir wünschen den Wirtsleuten Aufenanger viel Erfolg.

29. Februar 2016

Filmpremiere bei unseren Freunden vom Baderbräu in Schnaitsee: Natalie Schädler vom Bayerischen Rundfung hat ihren Dokumentarfilm „Vom handwerklichen Brauen in Oberbayern“ gezeigt. Im Mittelpunkt des rund 45-minütigen Films stehen die Brauereien in Schnaitsee, Schönram und natürlich Baumburg. Der Beitrag wird in „Unter unserem Himmel“ am Sonntag, 6. März, um 19 Uhr im Bayerischen Fernsehen gezeigt. Wirklich sehenswert ist er geworden. Wer den Film verpasst hat – hier kann man ihn sich anschauen. Für die Heimatzeitung hat Josef „Ufo“ Unterforsthuber berichtet.

19. Februar 2016

Wir von der Klosterbrauerei Baumburg haben in den letzten Jahren verstärkt hervorragende Bockbiere entwickelt. Der Chorherrenbock und der Helle Bock sind schon preisgekrönt, dazu kommen der Baumburger Stopfbock, die Traudi, das Sopherl, die Josefine und die Heidi. Und demnächst die Berta. Da gehört in der Fastenzeit natürlich eine zünftige Starkbierprobe her. Mit allem, was dazugehört: Was zum Lachen, a bisserl a Musi, eine Brotzeit und viele Baumburger Freunde. Und natürlich unser Starkbier. Eine Gaudi war’s wieder im Baumburger „Bräustüberl”. 

3. Februar 2016

Das Konventbier für die Landesausstellung wird in Aldersbach eingebraut. Und wir steuern nicht nur unser Wasser bei, sondern auch unseren Hopfen. Konvent- und Pfortenbier werden rechtzeitig zur Eröffnung der Landesausstellung „Bier in Bayern“ fertig. Die Landesausstellung würdigt die 500-jährige Geschichte des Reinheitsgebotes und die bedeutende Rolle, die bayerische Klöster bei der Entwicklung des Bieres gespielt haben. Bei der Zeremonie hat die Blaskapelle Schabernack den eigens von ihrem Dirigenten Elmar Walter aus Traunstein komponierten „Klosterbier-Marsch“ uraufgeführt. Und wir durften auch noch zum Foto-Shooting. Genau unser Weda.

29. Januar 2016

Im Kloster Aldersbach wird zur Landesausstellung „Bier in Bayern” ein Konvent- und ein Pfortenbier gebraut. Dazu liefern zwölf bayerische Klosterbrauereien je 50 Hektoliter Wasser. Da sind wir natürlich auch dabei. Heute haben die Aldersbacher unser Wasser abgeholt. Damit’s auch wirklich ein gscheits Bier wird.

Den Bericht, den Robert Seifert, Redakteur der Heimatzeitung, über die Aktion geschrieben hat, können Sie hier nachlesen.